Kooperationskonferenz regional vernetzt am 16. Juni 2015

Die 141 Teilnehmenden aus den Regierungsbezirken Freiburg und Karlsruhe wurden am Vormittag von Herrn Carsten Zühlke, Referat Ganztagsschulen und Jugend im Kultusministerium, und Herrn Hans-Peter Kopp, Bürgermeister für Finanzen, Kultur und Soziales der Stadt Offenburg, herzlich begrüßt. Herr Zühlke dankte auch im Namen des Kultusministers, der aufgrund von Amtsgeschäften verhindert war, allen am Jugendbegleiter-Programm Beteiligten für ihr großes Engagement. Im weiteren Verlauf der Konferenz präsentierte er Zahlen aus der aktuellen Jugendbegleiter-Evaluation 2014/2015. Die Zahlen zeigen, dass das Programm einen wesentlichen Teil der Ganztagsbildung darstellt und weiter wächst – sowohl was die ehrenamtlich Aktiven betrifft (1. Halbjahr 2014/2015: 23.496, im Vorjahr: 22.912) als auch die Zahl der geleisteten Bildungs- und Betreuungsstunden pro Woche (1. Halbjahr 2014/2015: 46.291 Zeitstunden, im Vorjahr: 44.155). Bei der Auswertung der Angebotsstunden nach Themenbereichen liegt die Hausaufgabenbetreuung deutlich an erster Stelle, gefolgt von der Betreuung in der Mittagszeit und Sportangeboten.

Mit Interesse verfolgte das Publikum die Präsentationen zweier Jugendbegleiter-Schulen, die einen detaillierten Einblick in die Umsetzung des Jugendbegleiter-Programms vor Ort gaben. Frau Birgitta Stephan, Schulleiterin des Bildungszentrums Bonndorf, machte deutlich, dass ein großer Teil des Jugendbegleiter-Angebots der Schule durch Kooperationen mit Vereinen ermöglicht wird. Aufgrund der bemerkenswerten Vielfalt und Qualität der Kooperationen erzielte das Schulzentrum auch jüngst beim Wettbewerb um den Kooperationspreis Baden-Württemberg 2015 den ersten Platz. Im Jugendbegleiter-Programm kooperiert die Schule mit dem Let’s Fetz Chor, dem Pfadfinderstamm Ulrich von Hutten, der Jugendfeuerwehr, dem Tennisclub Bonndorf, dem DRK Ortsverein Bonndorf, der Bergwacht Wutach, der DLRG und dem Skiclub Bonndorf. Als besonders wertvoll stellte Frau Stephan heraus, dass in Jugendbegleiter-Angeboten unterschiedliche Altersgruppen zusammenkommen und von- und miteinander lernen. 

Herr Günther Matjeka, Schulleiter der Bolandenschule Wiesental und der Gemeinschaftsschule Waghäusel, präsentierte das breit gefächerte Jugendbegleiter-Angebot der beiden kooperierenden Schulen in Waghäusel, das von Frau Kraus koordiniert wird. Zu dem Angebot gehören unter anderem die „Küchen-Kids“, die ihre Küche selbst gebaut haben, und die Bienen-AG, die jährlich einige Dutzend Gläser Honig produziert. Weitere besondere Angebote sind eine Feuerwehr-AG in Kooperation mit der Freiweilligen Feuerwehr und eine Astronomie-AG an der Grundschule in Zusammenarbeit mit dem Astronomie-Verein. Auch bei der Gewinnung zusätzlicher Gelder für die Finanzierung des Jugendbegleiter-Angebots sind die beiden Schulen aus Waghäusel kreativ, so wurde zum Beispiel ein Sponsorenlauf veranstaltet.

Am Nachmittag gab es Raum zum Austausch in regionalen Gesprächskreisen, in denen Schulen und außerschulische Partnern an Landkreistischen zusammen kamen. Weitere inhaltliche Anregungen gab es in den Fachforen und an den zahlreichen Infoständen außerschulischer Partner.

Präsentation Bildungszentrum Bonndorf
Präsentation „Das Jugendbegleiter-Programm in Waghäusel“
Präsentation „Organisation und Koordination im Jugendbegleiter-Programm“

Fotos: Jugendstiftung Baden-Württemberg