Für Junior-Jugendbegleiterinnen und Junior-Jugendbegleiter

Was sind Junior-Jugendbegleiterinnen und Junior-Jugendbegleiter?

Es gibt über 8.700 Jugendliche, die sich als Junior-Jugendbegleiterin oder Junior-Jugendbegleiter engagieren.

Wenn du eine Schülerin oder ein Schüler und 14 Jahre oder älter bist, kannst du als Junior-Jugendbegleiterin oder Junior-Jugendbegleiter im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms an einer Schule tätig werden. Als Junior-Jugendbegleiter kannst du dein Betreuungsangebot entweder im Team oder als Einzelperson durchführen. Für deine ehrenamtliche Tätigkeit kannst du Geld (eine Aufwandsentschädigung) bekommen. Du bist versichert (Haftpflicht- und Unfallversicherung) und kannst mit deinem Engagement Qualifikationen erwerben, die im Leben wichtig sind.

 

Was machen Junior-Jugendbegleiterinnen und Junior-Jugendbegleiter?

Als ältere Schülerin oder älterer Schüler kannst du z. B. jüngere Schülerinnen und Schüler bei ihren Hausaufgaben helfen, sie während der Mittagszeit oder in der Schulbibliothek betreuen oder inhaltliche Angebote in Bereichen wie Sport, Kunst/Kultur, Medien, Musik durchführen.

Du kannst dein Angebot entweder im Team oder als Einzelperson gestalten. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Angebote als Team zu machen, zum Beispiel im zweiwöchigen Wechsel mit einer anderen Junior-Jugendbegleiterin oder einem anderen Junior-Jugendbegleiter. Das entlastet, motiviert und macht mehr Spaß. Die Gruppe der Schülerinnen und Schüler, die du betreust, muss mindestens aus fünf Personen bestehen. Nach Wunsch ist es auch möglich, mehr als ein Angebot an der Schule durchzuführen. Wichtig ist, dass dein Angebot verlässlich ist, wöchentlich stattfindet (bei Teambildung im zweiwöchigen Wechsel) und mindestens ein halbes Schuljahr läuft. Es dürfen keine Projekte sein.

Als Anerkennung für dein Engagement im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms kannst du eine finanzielle Aufwandsentschädigung bekommen, die in unterschiedlicher Höhe ausfällt und von Schule zu Schule variieren kann.

Wir haben mehrere Junior-Jugendbegleiter gefragt, warum sie sich im Jugendbegleiter-Programm engagieren. Die meisten sind gerne Junior-Jugendbegleiter, weil es ihnen Spaß macht und weil sie anderen helfen wollen. Aber auch der „Lernfaktor“ und die Verbesserung der Jobchancen spielen eine große Rolle bei der Entscheidung, Junior-Jugendbegleiter zu werden. Mach einfach mit und spreche deine Schulleitung an!

 

Wie werde ich Junior-Jugendbegleiterin oder Junior-Jugendbegleiter?

Wenn du Junior-Jugendbegleiter werden willst, wende dich an deine Schulleitung. Dort erfährst du, ob gerade jemand benötigt wird. Solltest du als Junior-Jugendbegleiter tätig werden, müssen du und einer deiner Eltern auf jeden Fall eine Vereinbarung zur Übernahme einer ehrenamtlichen Betreuungsaufgabe im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms unterschreiben. Diese Vereinbarung wird zwischen der Schule und dir als  Junior-Jugendbegleiterin oder dem Junior-Jugendbegleiter geschlossen und enthält Informationen zu deinem Angebot. Dazu gehören unter anderem die Uhrzeit oder auch der Inhalt deines Angebots.

Im Folgenden findest du einige grundlegende Informationen zum Jugendbegleiter-Programm:

  • Es handelt sich um Bildungs- und Betreuungsangebote.
  • Junior-Jugendbegleiter sind Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren.
  • Jugendliche unter 18 Jahren, die ein Jugendbegleiter-Angebot durchführen möchten, benötigen die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten.
  • Die Tätigkeit kann allein oder im Team angeboten werden, zum Beispiel im zweiwöchigen Wechsel mit einer anderen Junior-Jugendbegleiterin oder einem anderen Junior-Jugendbegleiter.
  • Es ist möglich, ein oder mehrere Angebote als Junior-Jugendbegleiterin oder Junior-Jugendbegleiter durchzuführen.
  • Als Junior-Jugendbegleiterin oder Junior-Jugendbegleiter betreut man eine Gruppe von mindestens fünf Schülerinnen und/oder Schülern.
  • Es muss ein verlässliches Angebot sein, das mindestens einmal pro Woche stattfindet (bei Teambildung z. B. im zweiwöchigen Wechsel). Das Angebot muss mindestens ein halbes Schuljahr laufen.
  • Die Höhe der Aufwandsentschädigung ist nicht festgelegt. Dies liegt im Ermessen der Schulleitung.

 

Die Jugendbegleiter-Vereinbarung findest du im Service-Bereich im PDF-Format.

 

Wie ist die Aufsichtspflicht im Jugendbegleiter-Programm geregelt?

Die Schulleitung hat das Hausrecht und gewährleistet die Einhaltung der Aufsichtspflicht. Junior-Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter müssen über ihre Pflichten vor ihrer Tätigkeit gründlich informiert werden. Zudem muss während eines Junior-Jugendbegleiter-Angebots immer eine erwachsene Person in greifbarer Nähe sein, die in einem Notfall von den Junior-Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleitern hinzugezogen werden kann.