Aktuelles

Hilfreiche Materialien für Jugendbegleiter-Schulen

Für die Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation des Jugendbegleiter-Programms an der Schule bietet die Servicestelle Jugend und Schule der Jugendstiftung Baden-Württemberg verschiedene Materialien an. Eine kleine Auswahl stellen wir Ihnen hier vor:

  • Den Stundenplan und den Raumplan gibt es jetzt auch als am Computer beschreibbare pdf-Datei.
  • Mit der Jugendbegeleiter-Card werden die Ehrenamtlichen im Schulgebäude als Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter sichtbar und erkennbar.
  • Sehr beliebt sind auch die Plakate zur Gewinnung von Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleitern.

Wenn Sie Interesse an diesen Produkten haben, können Sie diese über die Jugendbegleiter-Homepage herunterladen oder unter infojugendbegleiter.de bestellen.

Neuauflage der Broschüre „Freiwillige gewinnen“ erschienen

Die Broschüre „Freiwillige gewinnen – Neue Konzepte für die Arbeit an Schulen“ bündelt zahlreiche Informationen, Praxisbeispiele und Arbeitsmaterialien, um Schulen den Einstieg ins Jugendbegleiter-Programm zu erleichtern. Der praxisnahe Ratgeber richtet sich an Schulleiterinnen und Schulleiter sowie an alle, die Interesse am Jugendbegleiter-Programm haben und in diesem Rahmen an einer Schule tätig werden möchten. Sie gibt zudem wertvolle Hinweise zum Thema Anerkennungskultur und dazu, wie man Kooperationen mit außerschulischen Partnern langfristig erfolgreich gestalten kann. Neu sind unter anderem Informationen und Anregungen zur Homepage Lokale Bildungsnetzwerke oder zum Kooperationspreis Baden-Württemberg.

Die Broschüre kann hier als pdf heruntergeladen über den Online-Shop der Jugendstiftung kostenlos bestellt werden.

Informative Regionalkonferenz zur Ganztagsgrundschule am 1. Juli in Bruchsal

Bei der ersten Regionalkonferenz Ganztagsschule für die Regierungsbezirke Freiburg und Karlsruhe konnten sich die Teilnehmenden zu aktuellen Themen der Ganztagsgrundschule austauschen. Zwei Schulen präsentierten ihre Herausforderungen und individuellen Lösungsansätze bei der Vorbereitung und Umsetzung der Ganztagsschule. Herr Platz und Herr Kleiner vom Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik vermittelten sehr anschaulich und interaktiv, wie die Selbstregulationsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen gefördert werden kann. Vertreterinnen und Vertreter des Kultusministeriums und der Jugendstiftung Baden-Württemberg beantworteten Fragen der Teilnehmenden zur Ganztagsschule.

Einen ausführlichen Veranstaltungsrückblick finden Sie hier.

Erfolgreiche Kooperationskonferenz in Offenburg am 16. Juni 2015

Am 16. Juni fand in der Messe Offenburg die dritte Jugendbegleiter-Kooperationskonferenz für die Regierungsbezirke Freiburg und Karlsruhe statt. Die 141 Teilnehmenden konnten in einem abwechslungsreichen Programm aus Praxisbeispielen zweier Jugendbegleiter-Schulen, regionalen Gesprächskreisen, Fachforen und einem Markt der Möglichkeiten neue Anregungen für ihr Jugendbegleiter-Programm vor Ort mitnehmen.

Einen Veranstaltungsrückblick finden Sie hier. Auf dieser Seite können Sie auch verschiedene Präsentationen von der Kooperationskonferenz abrufen.

Kooperationskonferenz in Stuttgart mit über 250 Teilnehmenden

254 Vertreterinnen und Vertreter von Schulen, außerschulischen Partnern, Kommunen und weiteren Organisationen nahmen am 7. Mai 2015 an der Kooperationskonferenz in Stuttgart teil. Die Höhepunkte der Veranstaltung bildeten die erstmalige Verleihung des „Kooperationspreis Baden-Württemberg“ und die Vorstellung der neuen Jugendbegleiter-Evaluation für das Schuljahr 2014/2015.

Einen kurzen Veranstaltungsrückblick finden Sie hier.

Kooperationspreis Baden-Württemberg vergeben!

Auf der Kooperationskonferenz in Stuttgart am 7. Mai 2015 wurde erstmals der „Kooperationspreis Baden-Württemberg“ verliehen. Mit dem Preis wurden Jugendbegleiter-Schulen ausgezeichnet, die in herausragender Weise und dauerhaft mit außerschulischen Partnern kooperieren. Die diesjährigen Preisträger sind das Bildungszentrum Bonndorf (1. Platz), die Rheinschule, Weil am Rhein (2. Platz) und die Albert-Schweitzer-Realschule Böblingen (3. Platz). Herzlichen Glückwunsch an alle drei Preisträgerschulen!

Die Kooperation von Schulen mit außerschulischen Bildungspartnern ist ein wesentliches Anliegen des Jugendbegleiter-Programms und des Kultusministeriums. Mit dem Kooperationspreis soll dieses Anliegen nochmals verstärkt zum Ausdruck gebracht und eine besondere Anerkennung gegenüber dauerhaften Kooperationen in Lokalen Bildungsnetzwerken ausgedrückt werden.

Für den ersten Platz gab es ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro von der Jugendstiftung Baden-Württemberg, für den zweiten und dritten Platz je 1.000 Euro.

Hier finden Sie einen kurzen Bericht über die Preisvergabe und eine Präsentation der Preisträger

Neuer Kurzfilm "Der Qualipass für Erwachsene"

Auf Qualipass-Zertifikaten können sich Ehrenamtliche ihr Engagement bescheinigen lassen. Das Besondere an den Zertifikaten ist, dass wahrgenommene Aufgaben und die dabei gezeigten Stärken konkret beschrieben werden. Als aussagekräftiger Kompetenznachweis werden Qualipass-Zertifikate daher bei Bewerbungen gerne gesehen, wie der neue Film zum Qualipass für Erwachsene zeigt. Gleichzeitig schätzen Ehrenamtliche die Zertifikate, weil sie dadurch Anerkennung für ihre Arbeit erfahren. Viele Jugendbegleiter-Schulen stellen ihren Ehrenamtlichen gerne als Zeichen der Wertschätzung ein Qualipass-Zertifikat aus.

Für erwachsene Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter wählen Sie den Bildungspass, für Jugendliche den Qualipass.

Kooperationspreis Baden-Württemberg

Mit dem Kooperationspreis Baden-Württemberg werden Jugendbegleiter-Schulen gewürdigt, die in herausragender Weise und dauerhaft mit außerschulischen Partnern kooperieren.

Wenn Sie im Schuljahr 2014/2015 mit mindestens drei Kooperationspartnern kontinuierlich zusammenarbeiten, dann bewerben Sie sich!
Ihre Kooperationspartner müssen mindestens ein Schulhalbjahr lang ein wöchentliches Angebot an Ihrer Schule durchführen.

Der Kooperationspreis wird erstmals im Rahmen der Kooperationskonferenz am 7. Mai 2015 in Stuttgart verliehen.

Die Kooperation von Schulen mit außerschulischen Bildungspartnern ist ein wesentliches Anliegen des Jugendbegleiter-Programms und des Kultusministeriums. Das drückt sich beispielsweise durch das Kooperationsbudget im Jugendbegleiter-Programm aus, aber auch in den konzeptionellen Möglichkeiten der neuen Ganztagsschulen. Auch hier sind Kooperationen mit außerschulischen Partnern ausdrücklich gewünscht. Mit dem Kooperationspreis soll dieses Anliegen nochmals verstärkt zum Ausdruck gebracht und eine besondere Wertschätzung gegenüber dauerhaften Kooperationen in Lokalen Bildungsnetzwerken ausgedrückt werden.

Das Bewerbungsformular für den Kooperationspreis BW können Sie hier herunterladen und am Computer ausfüllen. Bitte schicken Sie uns diese Unterlagen elektronisch bis zum 13. März 2015 an jugendbegleiter[at]jugendnetz.de zu.

Erste Regionalkonferenz für Ganztagsgrundschulen

Am 10. Dezember 2014 nahmen rund 250 Schulleitungen, Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen und außerschulischen Institutionen an der ersten Regionalkonferenz für Ganztagsgrundschulen in der Stadthalle Reutlingen teil. Nach einem informativen Vormittagsprogramm mit Praxisbeispielen und einer Fragerunde zur neuen Ganztagsschule konnten die Teilnehmenden an Informationsständen mit Expertinnen und Experten diskutieren.

Sie können sich hier die Präsentationen der jeweiligen Tagesordnungspunkte anschauen und herunterladen:

Praxis-Beispiel I: Silcherschule Kornwestheim

Praxis-Beispiel II: Grundschule Neuhütten

Vorstellung der an Informationsständen vertretenen außerschulischen Partner

Erfolgreicher Fachtag „Jugendbegleiter im lokalen Bildungsnetzwerk“

Am 8. Juli 2014 fand im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg der Fachtag „Jugendbegleiter im lokalen Bildungsnetzwerk“ statt. Informationen zum Fachtag und die gezeigten PowerPoint Präsentationen finden sie hier.

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s